Tagebuch

Der nächste Montag-Satsang ist wieder am 28. Juni um 10.00 Uhr im
Haus und Garten der Stille in Rodels
und um 19.00 Uhr bei Post's in Altstätten SG

14.6.2021 Sommer in Gravières. Ardèche.


13.6.2021 Gehmeditation in den Cevennen

12.6.2021 Be still and see...


11.6.2021


In den Cevennen am Wandern und Meditieren...

10.6.2021


9.6.2021Meine Auszeit hier in der Ardèche ist das Studium und Umsetzten alter Weisheitslehren und Meditation. "Die Stimme Gottes spricht den ganzen Tag zu mir" ist das Thema.


Elif Shafak: "Wenn ich immer in meiner Komfortzone bleibe, komme ich nicht weiter" NZZ Feuilleton vom 3. Juni 2021

8.6.2021 Wir sind in der Ardèche am Fusse der Cevennen und geniessen das Nichtstun. There are limitless ways to reach your destination. Lock in on your vision. but let go of the how. (Yehuda Berg)


Montag 7.6.2021 ist kein Satsang im Haus der Stille in Rodels.


6.6.2021


5.6.2021 Heute ist der Treffpunkt Spiritualität. Geistiges Heilen ist angesagt und einiges mehr. Ich und meine geistigen Helfer freuen sich.


4.6.2021

Der Weise aus New York sagt: Freue dich an den Blumen um dich herum. Sie kennen dich und Gott kannst du in ihnen sehen!
Freudige Grüsse
Katharina


3.6.2021 Zu urteilen ist die grosse Eitelkeit aller Egos. Die Schrift sagt:"Urteile nicht, damit du nicht verurteil wirst". Der Buddha sagte, es gibt nichts zu verurteilen, weil die Wahrnehmung lediglich Illusion sehen kann. (David R. Hawkins Entlang des Pfades zur Erleuchtung. Sheema Verlag)


2.6.2021
Blutigel in einem kleinen Qurtierbächli bei Albisrieden von meiner Enkelin entdeckt.

Liebe Katharina
Ein ganz grosser Dank soll durch die Lüfte zu Dir fliegen. Ich bin so
beglückt, bewegt und erfüllt von den Meditation-und Kureativitätstagen bei Dir zurückgekommen.
Vieles und besonders die Musik haben meine Welten weiter geöffnet und
Ganesha gibt mir, dick, keck und so sinnlich und vital wie er ist, viel
Boden.
Die Operation am Freitag ist wirklich gut gegangen. Meine Freundin
hat mir fünf Erzengel als Begleiter für eine ganze Woche
geschickt und so war ich im Spital bei dem Eingriff und in den ganzen
Tagen umhüllt und begleitet von Engeln , von Maria und von der Erinerung
an die Pfingsttage.
Das Gespräch und die Sitzung mit Dir haben mich die stärkenden Hüllen
und das Aufgehobensein so tief erleben lassen. mein grosser Dank geht
ans Leben und die vielen Himmel!
Nach wie vor bringen mich meine Ängste auf wilde Berg- und Tal- Fahrten.
Ich übe, übe, übe mich zu stellen, klar zu denken, für
mich tief, tief einzustehen. das ist wohl die Aufgabe und dabei entdecke
ich die alten Muster in mir so deutlich, es macht weh und ist heilsam.
Sicherheit bekomme ich am meisten, wenn ich die Trommel langsam und
kontinuierlich schlage- eher leise geht das auch gut. Und dann setze ich
mich in den Schoss von Ganesha- da kommt viel Sinnlichkeit, Humor
Lebendigkeit und vergnügte Keckheit. Die scheint ein besonders gutes
Antidot zu sein!!!
Katharina, ich umarme Dich und danke Dir
Deine R


1.6.2021 Heinz und Katharina sind seit 25 Jahren ein Team in der Schulung für Intuition. Heinz hat das ganze Büro mit Computersystem aufgebaut und Katharina gibt Satsang. Heinz gibt monatilich den Startschuss für die Infomails und Katharina schreibt jeweils ein kurzes Textchen dazu. Heinz hat Boden unter den Füssen, auch wenn er im Rollstuhl sitzt. Katharina fliegt gerne und schaut den Adlern zu und malt Bilder. Heinz betreibt sein eigenes Geschäft mit dem Namen www.heinz-rollstuhl-teile.ch. Er wird demnächst seine Webseite aufschalten!


31.5.2021 ist Montag Satsang in Rodels um 10 Uhr  und um 19 Uhr in Altstätten SG

Gelesen bei Saajid: "Jeder Mensch ist der einzigartige Ausdruck der Seele auf ihrem Weg zur Selbsterkenntnis des göttlichen Einen. Seele und das göttliche Eine sind von je her ungeteilt."

Und mit den Worten von Dadi Janki (Mother of Love) ausgedrückt: «Dein inneres Licht wird Gott offenbaren».

Blumenstrauss von Doris und Kristina


30.5.2021 Heute wird Heinz 60 Jahre! Ich danke dir Heinz für die 25 Jahre lange Freundschaft. Oft hast du mir privat wie geschäftlich geholfen, klar zu sehen und den Boden unter den Füssen wieder zu spüren. Unglaublich viele schöne Momente durften wir bis jetzt zusammen erleben. Ich danke dir von ganzem Herzen für deine Freundschaft. Mit fröhlichen Grüssen
Katharina

 


29.5.2021 Wir feiern den Frühling! In allem liegt ein Geschenk. Es ist an mir, dies zu erkennen.

 

Liebe Katharina
Ich wollte dir nochmals DANKE sagen..... Das Telefongespräch mit dir hat mich gerettet und ab da wurde ich wieder ruhig und ich wusste genau, was zutun ist.
Dank deinen Inputs: "mich nicht mehr zu erklären und meiner Schwester Licht und Liebe zu schicken"......sich alles wieder etwas entspannt hat zwischen uns. Ich habe ihr einfach ganz normal nach 3 Wochen wieder angerufen und ein Wochenende mit dem Kleinen abgemacht, und mich dann einfach wieder ganz normal verhalten und nichts mehr dergleichen getan....so konnte ich den "aufgebauten Druck" gleich wieder entschärfen....🙏 Gottseidank, ich bin so froh.
Danke meine liebste Katharina.
Deine X

Freiheit ist, den Augenblick als Realität zu erleben.

28.5.2021Thomas seine Installationen im Garten Cresta! Es liegt an uns, was wir in unserem Kopf uns erlauben und in was wir uns beschränken.


27.5.2021 Mondlicht auf Wasser


26.5.2021 Vollmondwanderung hoch über Calfreisen


David R. Hawkins sagte einst: "Nimm an, dass der augenblickliche "Sinn" der Welt vollkommen ist und nur Gott ihn kennt. Sieh ihn als im Ganzen neutral, aber mit dem Nutzen, den er als optimale Gelegenheit für spirituelles Wachstum und Bewusstseinsentwicklung bietet. Die Welt ist eine Schule für Erleuchung und Offenbarung der Göttlichkeit...." zum 25. Mai aus dem Buch: "Entlang des Pfades zur Erleuchung. 365 tägliche Betrachtungen, Verlag Sheema.

 

25.5.2021


24.5.2021 Malen in Mediation


23.5.2021Pfingstseminar Nachmittagswanderung und Satsang auf der Wiese


22.5.2021

Liebe Katharina

Ich danke dir für deine Worte und freue mich, dass ich mit meinem Gefühl "richtig" liege. 

Ich spüre in letzter Zeit immer klarer, was ich will und brauche und auch welche Energien und welche Wege die jeweiligen Entscheidungen in sich tragen und mit sich bringen. Das ist schön. Es ist bei mir tatsächlich immer alles möglich und ich muss entscheiden, welche Richtung ich dann gehe, es spielt aber keine Rolle, was ich wähle. 
Ich danke dir für den Austausch.
Liebe Grüsse zu dir
L.

21.5.2021 Das Atelier ist bereit für das Pfingstretreat.


20.5.2021


19.5.2021 Wildes Malen und wilde Wolken Zen mit Saajid


18.5.2021 Tuschmalen...malen malen.... auch mit Kohle...


17.5.2021 Die Seele ist nicht in dir. Du bist in der Seele.


11. bis 16.Mai bin ich am meditieren und malen

Montag ist Satsang in Rodels um 10.00 Uhr.

10.5.2021

9.5.2021

8.5.2021 Tuschzeichnung 80x60cm auf Leinwand by Katharina Vonow


7.5.2021

Charlie Chaplin, an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959, sagte:

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spass und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiss ich: Das nennt man EHRLICHKEIT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von allem, was mich immer wieder hinunterzog – weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunder Egoismus“,
aber heute weiss ich: Das ist SELBSTLIEBE.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: das nennt man DEMUT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,
so lebe ich heute jeden Tag und nenne es BEWUSSTHEIT

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte aufforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute: HERZENSWEISHEIT

 

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiss ich: DAS IST DAS LEBEN.

 

Heute, im Mai 2021, sind diese Zeilen aktueller denn je.
Herzlichst
Mãgi


6.5.2021 Letzte Woche haben wir drei Duvet genäht. Das nächste Schafwolle-Duvet-Nähen findet wieder am 20. und 21 Januar 2022 statt.


5.5.2021 Treffen und Austausch unter Freunden.


4.5.2021 Lass den Frühling und den Gesang der Vögel in dein Herz fallen!

Folgendes Mail ist bei mir eingetroffen:

Wie sich das Klima wandelt!
Ein Vorschlag:
1. Lebe werktags vegan.
2. Bevorzuge bio.
3. Flicke  Kleider.
4. Gönne  
Autos Ferien.
5. Reise  langsam.
6. Wähle eine gerechte Welt.
7. Vertraue in die  
Liebe.


3. Mai Montag-Satsang um 10.00 Uhr bei mir in Rodels.

Wir üben proaktiv in Beziehungen zu sein, statt reaktiv.


2. Mai 2021

1. Mai ist wieder der spirituelle Treffpunkt bei mir in Rodels.


30.4.2021 Spaziergang bei jedem Wetter. Gestern habe ich mich das erste Mal geimpft. Ich habe in mich hinein gehört und da ist einfach Frieden.


29.4.2021 Ferien zu Hause mit den Enkeln.


28.4.2021
Lieber Wolfram

Beim durchlesen deines Mails
wird mir bewusst, dass ich deinen Gedanken und Erkenntnissen nicht folgen kann, da mich Grundsätzliches
beschäftigt: wie begegne ich Angst, Schmerz, Hoffnungslosigkeit in mir und gegenüber allem, über die Jahre entstandenen psychischen Verletzungen, die mit 70 Jahren wieder aufreissen und bluten?
Die Kunst ein Leben zu führen und die Konsequenzen davon zu meistern. Die Gegenwart zu leben ist das einzige, was mir dient und Sinn macht. So bleiben alle, so kezerisch das scheint, auch Jesus, Meister Eckhardt etc. in dunkler gesichtsloser  Vergangenheit ... Das vergangene Wissen über Bord zu werfen, in mich zu sinken, da wo es einfach wird und still und durch diesen Frieden belebt zu werden und aus diesem Unbeschreibbaren den Alltag zu leben....
LG
Katharina 

27.4.2021

Liebe Katharina

Deine Worte wirken sehr heilsam auf unsere strapazierte Wahrnehmung. Vielen herzlichen Dank für dein Mitgefühl und Unterstützung auf unserem Weg zur Klarheit und Liebe.
Einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüsse
Walter

 


26.4.2021
Der Montag-Satsang um 10.00 Uhr bei mir in Rodels findet statt und
in Altstätten SG um 19.00 Uhr.
In Stille zusammen sitzten macht mich immer glücklich. Auch mit der
Unterstützung aller, die von zu Hause aus mit uns meditieren. Ich
danke euch allen
von Herzen Katharina


25.4.2021Baden. Ich bin dankbar, dass wir trotz Corona wieder mehr
Freiheit in Eigenverantwortung geniessen können.


24.4.2021Wir waren baden in Baden und wohnten im Hotel Blume.
Ein Erlebnis!


20.4.2021 bis 23.4.2021 unterwegs.....

 


19.4.2021 Heute ist Montagmeditation bei mir in Rodels von 10.00 bis 11.30 Uhr.


18.4.2021
Ich atme ein und aus und zähle eins.
Ich atme ein und aus und denke zwei,
Ich atme ein und aus und denke drei.
Ich atme ein und aus und denke vier.
Ich atme ein und aus und denke fünf.
Ich atme ein und aus und denke sechs.
Ich atme ein und aus und denke sieben.
Ich atme ein und aus und denke acht.
Ich atme ein und aus und denke neun.
Ich atme ein und aus und denke zehn.
Ich atme ein und aus und denke eins.
und so weiter....  bis der Frieden einkehrt ....

 


17.4.2021 Feuerblumen
Was macht dir angst? Wie kannst du sie aktive transformieren?


16.4.2021


Mit dem Weiss der Bergipfel zu verschmelzen,
erhöht das Licht in und um mich.

15.4.2021 Ich hatte wieder mal Lust, den Berg zu malen!
Gouache +Tusche auf Leinwand 80x60 cm


Jegliches Verhalten der andern uns gegenüber birgt immer ein
verborgenes Geschenk in sich.

14.4.2021


13.4.2021
Alles in unserem Leben fungiert als Spiegel.


Montag 12.4.2021 ist Meditation bei mir in Rodels von 10.00 bis 11.30 Uhr.
Du bist wie immer herzlich eingeladen, von zu Hause aus von 10.00 bis 10.30 Uhr mit uns zu meditieren.

Foto von Sandra Heinz


Liebe Katharina
Guck ja immer mal wieder in dein Tagebuch. Und immer mal wieder gibt es mir wunderbare Impulse für den Alltag . Danke!
Und ja diese Dankbarkeit einfach ein Leben geschenkt bekommen zu haben, berührt mich grad sehr.
Welch Wunder.. sei herzlich gegrüsst....Rita
 

11.4.2021
Foto: Sophie Teuber's Arbeiten sind im Kunstmuseum Basel zu sehen.


10.4.2021 Heute ist Treffpunkt Spiritualität bei mir in Rodels. Ihr könnt
euch auch von zu Hause energetisch einklinken! Wir meditieren für die
Welt. Für uns. Für ein Leben in Liebe und Freude. Wir beten für Mitge-
fühl und das Wohl auf diesem Planeten Erde.

 


Das Leben gibt mir viele Möglichkeiten, Altes loszulassen und frei zu sein!!
Am Samstag ist wieder der spirituelle Treffpunkt. Das Thema ist, wie kann ich noch lichtvoller, klarer und kraftvoller das Leben meistern.
Herzensgruss
Katharina

Fotos von Sandra Heinz auf einer ihrer Touren hoch über dem Avers

9.4.2021

Liebe Katharina
Guck ja immer mal wieder in dein Tagebuch. Und immer mal wieder gibt es mir wunderbare impulse für den Alltag . Danke!
Und ja diese Dankbarkeit einfach ein Leben geschenkt bekommen zu haben, berührt mich grad sehr.
Welch wunder..sei herzlich gegrüsst....Rita

 


Auf dem Foto: Wieder mal richtig mit den Feuergeistern gesprochen. Und mich in alle Himmelsrichtungen bedankt. Ein unendliche Dankbarkeit, dass ich dieses Leben erhalten habe. Dank der Erde und dem Universum. Dank der Schöpfung.

Das Feuert und der Wind haben für mich gesungen.

Vorschau: Am kommenden Samstag ist spiritueller Treffpunkt bei mir im Haus und Garten der Stille. 

8.4.2021

Liebe Katharina
Soeben habe ich in Deinem Tagebuch gelesen und bin immer wieder tief berührt von Deiner Weisheit, die mich zum mitschwingen bewegt und mir Impulse und Inputs gibt. Ein ganz grosses Dankeschön dafür.
In Gedanken bin ich an den Seminartagen und an den Meditationen oft mit dabei. Ich bin so dankbar für die Begegnungen mit dir. Es ist eine riesengrosse Bereicherung meiner Seele.
Von Herzen alles Liebe und Gute und liebe Grüsse nach Rodels
Margrit


Danke für deine Worte, liebe Margrit.
Ja ich merke die Energie, wenn wir meditieren und es ist auch eine schöne Unterstützung, wenn du an uns denkst oder mit meditierst.
Ich freue mich immer an deiner Art zu sein.
Von Herzen
Katharina 


7.4.2021 Kunstmuseum Basel. Sophie Teuber-Arb. Treppenhaus Gestaltung.


Guten Tag liebe X

Es geht um Heilung.
Das emotionale Auf und Ab jeden Tag hat nicht mit dem da draussen zu tun, sondern st lediglich meine Reaktion, die ihren Ursprung von der Vergangenheit herholt. Oft sind die Emotionen auch einfach alte Gewohnheiten, die wir nie losgelassen haben. Die Achtsamkeitsübung lautet: Beobachte und Fühle alles, was so in dir auftaucht über den Tag. Lehne nichts ab, sondern heisse alles willkommen und sei damit, bis es sich von selbst auflöst. Der Widerstand macht, dass unser Fokus dem Nahrung gibt, was wir nicht wollen. Sobald wir achtsamer werden, haben wir die Wahl, Prioritäten zu setzen und auf dem Fluss der Schöpfung getragen zu sein. Was möchte ich in diesem Leben verwirklichen? Wie soll es sich anfühlen? 
Da wir ja alle zusammen auf einem Planeten leben, stellt sich die Frage: Was kann ich in dieser Welt sinnvolles tun? 
Ich versuche, eine liebevolle Alte zu werden. Deshalb sehe ich meine Aufgabe, für alles offen zu sein. Kontakte mit Menschen zu pflegen. Mein Herz offen zu lassen und Mitgefühl zu praktizieren. Dem Bodhisattva in mir die Führung zu überlassen. 
Mögen alle Menschen glücklich sein.
Katharina 
 

6.4.2021 Sonne und Schnee


Ostermontag.

5.4.2021 Canovasee


4.4.2021 In der Natur zu sein tut mir gut. Ein Privileg, solche Natur um mich zu haben.

3.4.2021 noch ein Bild vom Crestasee


2.4.2021 Heute am Crestasee! Ein herrlicher Tag. Und warm.


An was hälst du dich?

1.4.2021 Kunstmuseum Basel. Manorpreisträger.


31.3.2021 im Museum Langmatt Baden


Bild von Rose Wylie:

30.3.2021 im Museum Langmatt in Baden.


 

Montag 29.3.2021 ist Satsang in Altstätten SG um 19.00 Uhr und Mediation in Rodels um 10.00 Uhr

Skulpturenweg beim Kloster Schönenthal BL

 

27.3.2021 Am Rhein. Was sich so alles tut über die Jahre!
Ich reflektiere über meine gelebten Jahre.
Wie stehts mit dir? Wie sind die Jahre durch dein Leben gezogen?

Ich wünsche dir von Herzen einen erfüllenden Tag.
Katharina


23.3.2021 bis 26.3.2021
Wir sind unterwegs. Museen besuchen, Freunde treffen und durch das schöne Baselbiet spazieren.

Das, was wir dem Leben aus freien Stücken geben, fliesst zu uns zurück, weil wir ebenfalls Teil dieses Leben sind.


Montag 22.3.2021
Heute ist Satsang von 10.00 bis 11.30 Uhr bei mir in Rodels.


21.3.2021 Heute ist Sonntag


20.3.2021 Eine von unseren Hausspinnen.
Liebe ist überalle gegenwärtig. Ich muss sie nur erkennen.


19.3.2021 Tuschmalerei auf Leinwand 80x60 cm by Katharina Vonow
Was hat Corona dir für Erkenntnisse gebracht?


18.3.2021


17.3.2021Heinzenberg


16.3.2021
Liebe X
Es gibt für mich einen Grundsatz: Von allem, was kompliziert ist oder wird, Hände weg! Oder abwarten.
Bei dir tauchen immer wieder komplizierte Entscheidungen auf. Möchtest du das? 
Ja, du kannst gerne eine Telefonsitzung haben.
Herzensgruss Katharina


15.3.2021 Heute ist Montagmeditation bei mir in Rodels.
Zeit 10.00 bis 11.30 Uhr. Von zu Hause aus: 10.30 bis 10.30 Uhr

Das Thema: Sich seiner unbewussten Gefühle gewahr werden und sie ohne Wenn und Aber annehmen. Warum? So haben sie uns nicht mehr im Griff und die innere Kraft kann stärker fliessen.

Der Garten Cresta heute morgen.


14.3.2021
Maria Tuggener, 87 Jahre jung, hat mir gestern am Telefon  gesagt:
Jugend stirbt nie.
Jugendlichkeit stirbt.


13.3.2021 Hast du deine Haus-Aufgaben erledigt?

 


12.3.2021 Immer wieder und wieder heisse ich alle Gefühle des Widerstandes, der Angst, der Trauer in mir willkommen und bin mit ihnen, bis sie sich auflösen. Ich wehre mich nicht mehr. Das ist die totale Kapitulation. Das absolute Loslassen und das Ankommen im gegenwärtigen Augenblick.


11.3.2021 Lächle nach Innen!


10.3.2021  Wir blockieren das Empfangen dessen, was wir von anderen wollen, durch unsere Erwartungen oder Ressentiments. Das Loslassen unserer Erwartungeshaltung gegenüber andern ermöglicht Veränderung.

 

Tuschzeichungen von Adelheid Hanselmann an der Jahresausstelung im Bündner Kunstmuseum jetzt zu sehen.


9.3.2021im Bündner Kunstmuseum Chur ist die Jahresausstellung endlich offen.

In welchem Universum lebst du?


8.3.2021
Heute ist Montagmorgen-Satsang in Cresta von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr.
Bei Sonnenschein im Freien auf der Terasse.
Wer von zu Hause mitmeditiert, wie immer von 10.00 bis 10.30 Uhr.
Ich wünsche dir einen prächtigen Tag von Herzen
Katharina


7.3.2021 Der Treffpunkt gestern fand den ganzen Tag im Freien statt bei schönstem Sonnenschein.


 

6.3.2021 Doppelte Friedenstaube. Meditiere heute mit dem heiligen Geist! Und schreibe mir doch, was du damit erlebst.

 

 


 

5.3.2021

Liebe H.
"Wir sind miteinander verbunden" heisst, alles was ich mache, nicht mache, sage, denke und auch meditiere, hat Einfluss auf das Ganze. Wir meinen immer, wir seien alleine. An den Montag Morgen 10.00 bis 10.30 Uhr fühle ich, wenn Andere Personen von ihrem Zuhause  mit meditieren. Manchmal empfange ich spontan Bilder von den Personen, die meditieren.  

Wenn mehrere starke Meditierende zusammen sitzen, steigert es die Intensität eines kraftvollen, stillen Seins. 
Wenn du nicht spürst, dass da eine Verbundenheit stattfindet, ist das ok. Durch Meditation, Innehalten und in sich hineinhorchen veränder sich die feinstoffliche Wahrnehmung.
Herzlichen Gruss
Katharina 

4.3.2021

Liebe Ida. Es freut mich von dir zu lesen. Wir sind ja eh verbunden und vielleicht klinkst du dich für einige Minuten am Samstag ein und ich werde das spüren. Das Leben führt uns und dein Körper wird dich führen, wenn die Zeit da ist, aus dem Büro auszusteigen. Irgendwo in deinem Innern ist eine leise Stimme und wenn du ihr Raum gibst, hörst du ihre Anweisungen. Das weisst du ja.

Sei ganz herzlich geistig umarmt
deine Katharina

 


liebe katharina wenn man sich mit nichts identifiziert, ist man dann mit nichts verhaftet, also durchlässig, so dass dann körper geist und seele rein ist und die aura hell und klar. also zum beispiel die violette flamme überflüssig wird?
herzensgruss d


Hallo D. Wenn du dich mit nichts identifizierst, kann das verschiedene Gründe haben. Du kannst dich selber einfach in die violette Flamme (geistig) stellen und mal sehen, was geschieht. Vielleicht wirst du wieder ganz  lebendig und das eine oder andere zieht dich wieder zur Identifizierung hin. Das ist Leben. Ich habe noch niemanden kennen gelernt, der total unidentifiziert ist. Das Leben ist so stark, dass es uns immer wieder zum spielen, freuen und ärgern, verführt. Wie du mit deiner Wut, Gier, Angst etc. umgehst, ist die Herausforderung. Indem du bewusst, jede dieser Herausforderung willkommen heisst und mit ihnen bist, bis sie sich aufgelöst haben, erhöht dein Bewusstsein und somit deine Sicht und Identifizierung der Dinge.
Herzlichen Gruss
Katharina

3.3.2021 Immer wieder anhalten und den Kontakt zur inneren Stille aufnehmen und der Herzlichkeit Freiraum erlauben.


2.3.2021 Unsere inneren LehrerInnen führen uns....
Es ist an uns, sich führen zu lassen und dem Abenteuer Leben zu begegnen.


1.3.2021.Montagsatsang ist heute. Wer nicht in Rdoels dabei ist, kann von 10.00 bis 10.30 Uhr bei sich zu Hause mitmeditieren.

Lesetip: Im Buch Loslassen von David R. Hawkins ab Seite 142 zum Thema Schuld.
Schuldgefühle haben nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

Ich wünsche dir einen erfüllten Tag.

Ja, Freiheit ist immer «hier». Du bist Freiheit, wenn du bereit bist sie zu leben.


28.2.2021Der Saharasand ist im Averstal gut zu sehen.


27.2.2021


26.2.2021 Wie geht es dir?


25.2.2021Manchmal verhedert man sich in die Träume der Nacht und wacht verwirrt auf.


24.2.2021   Was spiegelt dir?


23.2.2021Am See wurde mir wieder mal ganz klar, dass alles gleichwertig ist.


22.2.2020 Sicht vom Balkönli heute Morgen vor Sonnenaufgang über dem Vierlwaldstättersee. Da waren wir fünf Tage und haben die Stille eingesogen.

 


21.2.2021

 


20.2.2021

 


19.2.2021

 


18.2.2021

 

17.2.2021


16.2.2021   Heinzenberg. Es ist wie in der Wüste!


Hast du schon mal nachgedacht und nachgespürt, was in deinem Körper alles für Gefühle verankert sind? Wenn du so still da sitzst, kannst du deine Emotionen einladen, sich dir zu zeigen. Sei mit allem was auftaucht, ohne eine Geschichte darüber zu denken. Beobachte und fühle.

Ich wünsche dir einen interessanten Tag
ganz herzlich
Katharina

Montag 15.2.2021 Heute meditiere ich von zu Hause aus um 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr. Du bist herzlich eingeladen, bei dir auch zu meditieren. Das unterstützt uns alle.

Tuschzeichnung auf Leinwand 80x60cm, ohne Titel


14.2.2021 Tuschmalerei auf Leinen 80x60cm


13.2.2021

Liebe Katharina

Seit vielen Jahre schaue ich am morgen zuerst dein Tagebuch an.
Ich freue mich jetzt an deine neuen Bilder. Selber habe ich auch gemalt,
Mandalas und später anderes. 
Vor kurzem hiess es in deinem Tagebuch ; Was macht Corona mit dir?
Ich bin sehr viel allein, mein Mann ist 2019 gestorben.
Und es kommen bei mir grad ganz viel negative Erinnerungen hoch
und ich leide sehr unter Schuldgefühlen, habe so vieles falsch gemacht.
 
Ich danke dir für das Tagebuch und wünsche viel Freude am ausprobieren.
Herzlichen Gruss H

 

Liebe H

Danke für deine Rückmeldung. Deine Worte berühren mich. Deine Zeichnung ist stark.
Dieses Willkommen heissen von allen Gefühlen, die auftauchen, mit ihnen sein bis sie sich auflösen. Immer und immer wieder. Und immer wieder tritt Frieden und Ruhe und Versöhnung auf. Dankbarkeit nimmt alles an. 
Schuldgefühle warten darauf, dass wir unsere vergangenen Taten, Fehler und Versäumnisse einfach in unser Herz nehmen. Und akzeptieren, dass wir damals an einem andern Punkt standen als heute. Irgendwann nehmen wir alles in Demut an wie es war. Ich wusste es nicht besser. Ich habe es nicht erkannt. Ich war zu oberflächlich, egoistisch, grob, ungeduldig, wütend, herrisch etc….
Sei gnädig mit dir und lerne daraus. Gib dir immer wieder eine Chance. Die Schöpfung tut das auch. Sie ist neutral und liebend. Bedingungslose Liebe.
Herzensgrüsse
Katharina 

12.2.2021Im Atelier. Tusche auf Leinwand 80x60 cm. Die Bilder sind noch nicht fertig gemalt!


11.2.2021 Foto vom Aussichtsturm Conn in die Versamertöbel

Manchmal ist es für mich gut, in Distanz zu den Alltags-Thema zu gehen, wie eine Malerin, die Abstand nimmt von ihrem Gemälde und sich so die Proportionen verändern.


10.2.2021
Was macht Corona mit dir?


9.2.2021
Ich untersuche das Thema Schock. Wir alle haben welche im Körper eingelagert. Irgendwann kommt die Gelegenheit, wo wir die Kraft dazu haben, sie zu tansformieren. Ein Thema für den nächsten Treffpunkt im März.


8.2.2021Montag Morgen Satsang. Heute meditiere ich von 10.00 bis 10.30 Uhr bei mir in Cresta. Wenn du von zu Hause aus mitmachst, wird es sehr kraftvoll.
Ich wünsche dir einen erfreulichen Tag.


 

Treffpunkt

7.2.2021 Treffpunkt Spiritualität im Wald bei den kraftvollen Buchen!


 

5.2.2021

Vor einem guten Jahr hatte ich das Bedürfnis in ein längerer Rückzug/Retreat zu gehen und einfach in Stille und Meditation zu sein. Das ist dann durch den Virus geschehen. Genügend Raum hat Corona mir ermöglicht. Raum auch fürs Malen und immer wieder Anzuhalten und meiner inneren Führung zu lauschen. Dabei ist vieles hochgeschwemmt. Kinderängste, gelagerte, unerlöste Emotionen, Ängste, Infragestellen. Eine vielfältige Palette. Auch viel Dankbarkeit ist da über schöne, reiche Erinnerungen.  So stelle ich mir die Zeit vor dem Sterben vor. Auflösen der Vergangenheit. Ankommen im Jetzt. Auflösen des Jetzt. Einfach sein in Frieden. Es ist fibrierende Stille.

 


4.2.2021Glaspass

Wann ist Handeln angesagt
und wann wäre es richtig still zu sein?

 


3.2.2021    Lebst du den Moment? Wie erlebst du ihn?

 


2.2.2021 Aussicht heute früh von meinem Meditationsplatz aus.

Ich kontempliere über folgenden Satz:  Gott ist das Licht in dem ich sehe.

 

Liebe Katharina
Die Arbeit (Tuschzeichnungen auf Leinwand), die du geschickt hast berührt mich. Und mich spricht die Technik in der du dich ausdrückst an.
Mir ist es auch immer wieder unerklärlich, wieso wir Menschen gewalttätig sind mit Mutter Erde, den Tieren und Pflanzen, allem Leben, uns gegenseitig. Wo es doch so einfach ist, achtsam und voller Sorgfalt zu sein. Das Herz tut mir oft physisch weh und die Frage wie es auszuhalten ist, steht täglich im Raum. Und das bedeutet tägliche Auseinandersetzung damit.
Seit ich mehr Zeit habe, mache mich halt viel Transformationsarbeit und halte aktiv Kontakt mit meinem Höheren Selbst und seinen spirituellen Zugängen. So nähren sich meine innere Stille und  Frieden. Ich bin essenziell auf mich selbst zurückgeworfen und siehe da, da ist viel Freiheit.
Liebe Katharina, es ist gut zu wissen, dass du da bist und ähnlich empfindest. Wir können einfach nur das energetische Niveau halten und es ausstrahlen. Die Aussenwelt macht, was sie will. Leben meint Wachstum, es erneuert sich fortwährend, daran halte ich mich.
Om Shanti
Herzlich,   S

 


1.2.2021 Heute kannst du von zu Hause aus mit mir von 10.00 bis 10.30 Uhr mitmeditieren. Wernn du nach Cresta kommen möchtest, bitte per Mail mit mir Kontakt aufnehmen. Herzlichen Grüsse Katharina

 

Tagebuch Januar

Liebe Katharina.  Du schreibst im Tagebuch, dass du am ausprobieren von neuen Techiken bist und noch lange nicht da bist, wo du hinwillst. Ich meinerseits bin am ausprobieren und üben von neuen Tönen und Akkorden auf dem Klavier und bin noch lange nicht dort, wo ich hin will! Schon als junge Frau hatte ich den Wunsch, Klavier spielen zu können. Nun hat mich, kurz vor Weihnachten, eine sanfte Welle überrollt, geküsst und mich an meinen Wunsch erinnert. Aufgerüttelt durch die Welle, war ich plötzlich hellwach und wusste, dass die Zeit jetzt da ist, den Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Jetzt, mit bald 70 Jahren,  möchte ich am liebsten nur noch am Klavier sitzen um zu üben und zu spielen. So viel Freude! So viel Glück! Der Welle sei Dank!  Übrigens ist der Klavier Virus auch zu meinem Mann übergeschwappt! Jetzt üben wir um die Wette und haben unseren Spass dabei.

Herzensgruss Ruth

PS Interessant ist, was du im Atelier beim betrachten der Bilder erlebt hast. Es war während einer Cranio Behandlung letzte Woche, als ich etwas Ähnliches erlebte. Ich sah ein Bild von lauter auseinanderfallenden Teilchen, Chaos und Zerfall.   

Ist es nicht gerade das Hässliche, was zusammenbricht, zusammenbrechen muss!? Damit jene, die die Umweltkatastrophe überleben werden, eine Chance haben, in Ruhe und Frieden, Liebe und Mitgefühl Wissen und Weisheit  einbringen können und für alle Lebewesen eine liebevollere, friedvollere und strahlendere neue Welt zu erschaffen. Vielleicht ist es meine und auch deine Bestimmung und Aufgabe, achtsam am Aufbau mitzuhelfen. Wie würde ich mich darüber freuen!!

Lg Ruth

31.1.2021 In unruhigen Zeiten gemalt. Tuschzeichnung auf Leinwand 80x60 cm, Januar 2021


30.1.2021  Schauen ohne Wertung 


29.1.2021     Immer wieder inne halten und still sein.....

 


28.1.2021Es schneit und schneit und ist Vollmond. Foto von den Engeln in Paspels.

Übung: Zuhören ohne Wertung.

 


Mails vom 27.1.2021

 

Oh ja liebe Katharina

Deine Worte sind direkt tief in mich geflossen. Wege, Erfahrungen, Erkenntnisse die mich in den letzten Jahren sehr begleiten. Die Wellen des Lebens, machen das Leben erst zu meiner ehrlichen Reise zu mir selbst. Sie zeigen Erinnerungen auf, Gefühle, Umstände, Wissen und Wahrheit, welches in mir schlummert. Wenn ich wach und bereit bin, so lasse ich mich berühren, sie anzunehmen und anzuerkennen. Mich meinem Tun und meinen Handlungen zu stellen, meinen Platz einzunehmen. Immer wiederkehrend. Wenn die Zeit noch nicht reif ist, so schlummern sie erneut, bis die Wellen wiederkehren. Und das tun sie, so wie du es beschreibst. Energie folgt seinem eigenen Gesetz.

Ja, ich bin bereit mich den Bewegungen des lebendig Seins zu stellen.

Ja, mein Herz strahlt, ich spüre seine Essenz, ich kann das.

Ja, ich vertraue mir, traue mich zu tun, was zu tun ist.

Ja, ich erlaube mir Erfahrungen zu machen, die mich weitertragen. Auch wenn das manchmal Stille ist.

Oh ja Katharina, ich erlaube mir Wellen in die Welt zu entlassen das nennt sich leben. Der Fluss der Energie.

Ganz liebe Grüsse zu euch nach Rodels durch den entzückenden Tanz der Schneeflocken.

Silvia

 


 
Liebe Katharina
Danke für deine lieben Worte. Mir geht es gut. Ich habe noch nie soviel Zeit für mich gehabt und finde das Jetzt schön und kann es geniessen. Dein Bild von mir auf der Alp hat mich sehr berührt und ich fühle mich auch mit allem verbunden. Dein Buch über die Stille begleitet mich in dieser Zeit tut mir immer gut darin zu lesen. Dein Tagebuch ist so farbig und schön. A liebi Umarmig e cars salids margrit sin seveser
 
 

27.1.2021

Was in deinem Leben bekommt die grösste Aufmerksamkeit. Und willst du das wirklich?


26.1.2021

Den Tag beginne ich immer so früh, dass ich die Dammerung miterleben kann. Dann dämmert es auch in mir und ein tiefes glücklichs ein erhellt mein Alles.

 


25.1.2021

Heute fällt der Montag-Satsang in Rodels und der Abend in Altstätten aus wegen Corona.

 

Liebe Katharina
So gibt es immer wieder neue Herausforderungen aber auch Möglichkeiten, dem Innenraum mehr und konkreter Zeit geben zu können, was ja in dieser Zeit vielleicht dann doch wieder ganz gut ist.
Auch Dir alles Liebe und Gute
Ganz HERZlich
Beatrice vom Kalisha aus Bern


24.2.2021

Trauer und Glück

Tuschmalerei auf Leinwand 80x60 cm


23.1.2021

Wessen Abdruck im Schnee ist das?

 


22.1.2021 Sei wie der Adler. Mache so wenige Flügelschläge wie möglich. Nütze die Thermik des Lebens. 

Aus meinem Buch Hört ihr die Stille? Bei uns im Shop erhältlich.


21.1.2021

Drei Mystikerinnen unterwegs. Ein freudiges Zusammensein und Austauschen in der Bündner Schneelandschaft mit Sonnenschein.

 

Liebe Katharina
Deine Website und deine Worte an uns gefallen mir sehr. Gratuliere!
Spiritualität ist in diesen Zeiten besonders wichtig, weil: das Abenteuer meines Lebens.
Alles Liebe,
B.


20.1.2021 in meinem Atelier

Ich bin am ausprobieren von neuen Techniken und noch lange nicht da, wo ich hinwill.

 


Im Zeit Magazin fällt mir der Satz auf, den die Schriftstellerin Priya Basil zittiert: Mit zunehmenden Alter muss man lernen, glücklich und traurig zugleich zu sein.

19.1.2021   Hirschwechsel hinter dem Haus

 

Schöna, guata Tag

Die Wellen, die wir auslösen, kehren zu uns zurück. Das wird mir so richtig bewusst und ich heisse alles willkommen, was so täglich eintrifft. Zwischen meinen Handlungen, Unterlassungen und unbewussten Schöpfungen steht die Zeit, die mich vieles vergessen lässt. Wenn dann die Welle zurück kommt, ist da manchmal ein grosses Überrolltwerden, mit Staunen, Verwirrung, Ratlosigkeit, auch Ablehnung. Mir meiner Hand auf dem Herzen bleibe ich stehen - so gut das eben geht. - bis die Welle verebbt ist. Kennst du das? 
Trotz Corona biete ich weiter Seminare und Satsangs in kleinen Gruppen mit viel Raum und Spaziergänge im Freien.
25.1.2021 ist Satsang Abend in Altstätten SG. 19.00 bis 20.30 Uhr
6.2.2021 Treffpunkt Spiritualität bei mir in Rodels. 10.00 bis 16.30 Uhr.
Die Montag-Satsang-Meditationen meditieren die meisten von ihrem Zuhause aus. 10.00 bis 10.30 Uhr. Wer gerne zu mir nach Rodels kommen möchte, bitte per Mail anmelden. Anmeldung gilt auch für die andern Angebote.
 
Ich wünsche dir, dass du Corona und  Auswirkungen, wie auch der politischen Lage weltweit mit innerem Frieden begegnen kannst.
Von Herzen
Katharina 

 


18.1.2021

Montag-Satsang.

Danke allen, die mit mir zur gleichen Zeit von ihrem Zuhause aus mitmeditiert haben. Es war ausgesprochen kraftvoll und  heilend.innocent

 


17.1.2021

Morgen ist Montag-Satsang. Wer zu mir nach Cresta in den Satsang kommen möchte, bitte per Mail bei mir heute bis 18 Uhr anmelden. Ich werde bis abends Bescheid sagen. Die TeilnherInnenzahl ist limitiert. Wenn Du gerne von zu Hause aus mit meditierst,  wäre es von 10.00 bis 10.30 Uhr.

 


16.1.2021

Schnee-Selfi mit Schaf vor der Haustüre

 

Wie geht es dir?
Mir geht es gut.
Was machst du so?
Ich male und verzweifle daran, weil so komische Bilder entstehen.
Der Schnee ist hoch und immer höher und wir sind auf einer einsamen Insel. 
Die Welt ist im Weiss untergegangen.
Schneeflockengrüsse
Katharina 

15.1.2021

im Garten Cresta

Jetzt habe ich vergangene Tagebucheinträge gelöscht! Ich muss mich noch an die Gepflogenheiten der neuen Webseite gewöhnen!!!


14.1.2021

Bretga la Ritga  - Küss die Wasserjungrau - Ein Glückwunsch im Romanischen

 

 


10.1.202